Trekkiepedia

Trekkiepedia

Trekkiepedia 019 "Recht und Gesetz"

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Hinweis: Absätze in Kommentaren lassen sich mit „< br >“ (ohne Leerzeichen) erzwingen.

In dieser Folge Data-sein-Hals sprechen Felo, Gregor und Tanja über Klingonen, ihre Evolution und die ENT-Doppelfolge 4.15/16 „Die Heimsuchung“/„Die Abweichung“.

Beherzte Menschen, die die Abschüsse von atomaren Waffen verweigerten und so jeweils vermutlich den 3. Weltkrieg verhinderten:
Wassili Alexandrowitsch Archipow (Kubakrise, 1962)
Stanislaw Jewgrafowitsch Petrow (Kommandozentrale Satellitenüberwachung, 1983)

erwähnte Episoden

TOS 1. Staffel „Der Zentralnervensystem-Manipulator“ (Reha?)
TOS 1. Staffel „Talos IV – Tabu“ (Meuterei auf der Enterprise)
TOS 1. Staffel „Kodos, der Henker“ (Tochter erhält beste Pflege)
TOS 1. Staffel „Kirk unter Anklage“ (Benjamin Finney)
TOS 1. Staffel „Kampf um Organia“ (Vertrag von Organia)
TOS 3. Staffel „Wen die Götter zerstören“ (Reha?)

TNG 1.01 „Der Mächtige“ (Qs Gerichtsverhandlung, Rikers Antritt)
TNG 1.04 „Der Ehrenkodex“ (Yareena wiederbelebt)
TNG 1.08 „Das Gesetz der Edo“ (Erstkontakt, Gerechtigkeit?)
TNG 2.09 „Wem gehört Data?“
TNG 2.15 „Brieffreunde“ (illegaler Erstkontakt)
TNG 2.18 „Der Planet der Klone“ (my body, my choise)
TNG 3.02 „Die Macht der Paragraphen“ (Vertrag mit den Sheliak)
TNG 3.14 „Riker unter Verdacht“ (Auslieferung für Mordanklage?)
TNG 3.16 „Datas Nachkomme“ (Lal)
TNG 4.03 „Fähnrich Ro“ (Du kommst aus dem Gefängnis frei-Karte)
TNG 4.14 „Beweise“ (Befehl gegen Befehl)
TNG 4.21 „Das Standgericht“ (Konteradm. Satie übertreibt)
TNG 5.12 „Geistige Gewalt“ (keine gesetzl. Basis?)
TNG 5.19 „Ein missglücktes Manöver“ (Das Nova-Geschwader)
TNG 7.05 „Der Schachzug, Teil 2“ (Söldner kommen vor Gericht)
TNG 7.08 „Kontakte“ (Kesprytt III, föderale Aufnahmebedingungen)
TNG 7.12 „Das Pegasus-Projekt“ (Vertrag von Algeron, Will!)
TNG 7.13 „Oberste Direktive“ (Nikolai Rozhenko und die Umsiedlung)
TNG 7.15 „Beförderung“ (Sito Jaxa aus Folge 5.19)
TNG 7.20 „Am Ende der Reise“ (keine Föderationsbürger mehr)
TNG 7.22 „Boks Vergeltung” (aus dem Gefängnis frei gekauft)

DS9 1.08 „Der Fall 'Dax'“ (Trill-Recht unauffindbar)
DS9 2.19 „Der Blutschwur“ (der Albino-Klingone)
DS9 4.19 „Strafzyklen“ (20 Jahre für O’Brien in wenigen Stunden)
DS9 4.22 „In eigener Sache“ (Maquis)
DS9 4.26 „Das Urteil“ (Odo wird zum Solid)
DS9 5.10 „Heilige Visionen“ (Kasidy nach 6 Mon. frei)
DS9 5.12 „Das Baby“ (Formwandler-Baby hilft Odo)
DS9 6.19 „In fahlem Mondlicht“ (Sisko beugt sein Gewissen)
DS9 6.22 „Valiant“ (Red-Squad)

VOY 1.01 „Der Fürsorger, Teil 1“ (Tom und das Gefängnis)
VOY 1.02 „Der Fürsorger, Teil 2“ (Lt. Paris)
VOY 1.07 „Das Nadelöhr“ (romulanische Regeln)
VOY 1.08 „Die Augen des Toten“ (Mordanklage und Strafe)
VOY 1.09 „Das Unvorstellbare“ (Rituales Lebensende)
VOY 1.10 „Das oberste Gesetz“ (Raum-Trajektor)
VOY 2.18 „Todessehnsucht“ (Quinns Fall)
VOY 5.09 „Dreißig Tage Einzelhaft“ (Tom degradiert)

ENT 2.07 „Der Siebente“ (T’Pol verfolgt den 7.)
ENT 2.19 „Das Urteil“ (klingonischer Anwalt für Archer)
ENT 4.15 „Die Heimsuchung“ (Phlox entführt, Reed vertuscht)
ENT 4.16 „Die Abweichung“ (Sektion 31 und Klingonen)

DSC 1.01 „Leuchtfeuer“ (Befehlsverweigerung, Meuterei)
DSC 1.02 „Das Urteil“ (Michael bekennt sich schuldig)
DSC 1.03 „Lakaien und Könige“ (aus dem Gefangenentransport geholt)

PIC 1.02 „Karten und Legenden“ (Synth, A500-Einheiten)
PIC 1.04 „Unbedingte Offenheit“ (Fenris-Ranger Selbstjustiz)
PIC 1.05 „Keine Gnade“ (Seven ist Fenris-Ranger)

erwähnte Filme:

Star Trek IV: Zurück in die Gegenwart (Kirks Degradierung)
Star Trek VI: Das unentdeckte Land (klingonischer Prozess)
Star Trek (VIII): Der erste Kontakt (1. Kontakt 05.04.2063)


Kommentare

by Tanja on
Hallo Ronny,

vielen Dank für Dein ausführliches Feedback, toll auch kritische Stimmen zu hören und vielen Dank für Dein schönes Lob.

Seit Anbeginn des Podcasts arbeite ich an dem Punkt der Struktur. Der Anspruch war an möglichst alles zu denken was Star Trek uns zu einem Thema zeigt und es sei gesagt, dass dies viel Recherchezeit in Anspruch nimmt, einen roten Gesprächsfaden zu finden, ein Fazit und dennoch nicht in eine langweilige Abhandlung zu verfallen; für letzteres ist definitiv eher Peter zuständiger als ich. ;) Über die Zeit war es mitunter schwierig, Themen gestalten sich teilweise sehr unterschiedlich und mit einigen Folgen bin ich zufriedener als mit anderen. Es zeigt sich, dass wir immens viel Spaß haben über Themen zu reden, dem Gedankenspielplatz auch seinen Platz zu geben und ja, bei der letzten Folge gab es keine von mir vorgegebene Struktur. Daher ist diese Folge sicherlich unsere bisher längste. Es war für mich sehr angenehm es laufen zu lassen und zu schauen was dabei entsteht. Ich finde die Episode tatsächlich sehr unterhaltsam und interessant. Wir sind, wie du richtig einschätzt thematische Laien, auch was das Podcasten anbelangt.

In zwei unserer Folgen hatten wir schon einmal Gäste, in dieser hätten wir dich wohl am besten dabeigehabt, um den Sack konkreter zu schnüren.

Die Folge trifft für mich das, was Star Trek uns zeigt, es ist schwammig, wie so oft will man sich nicht festlegen, die wechselnden Autoren und sonstigen Umstände einer TV-Serie tun sicher ihr Übriges.

Herzliche Grüße \\//
by Ronny / @ronnen_rd on
Hallo Tanja & Peter! Das ist die erste Trekkiepedia-Folge, die ich zur Gänze gehört habe. Danke für diese turbulenten 5 Stunden, in denen ich mich anfänglich sehr gefreut, dann aber doch öfter die Nase gerümpft habe. Ich verfasse das hier mit dem Anspruch einer konstruktiven Kritik und hoffe, diesem Anspruch auch gerecht zu werden. In Vorfeld natürlich erstmal ein Kompliment. Ich finde Euch beide super sympathisch und Eure Chemie als Diskussionspartner stimmt einfach. Es macht Spaß, Euch zuzuhören. Tanja kenne ich schon eine Weile von Twitter und aus diversen Podcasts und sie ist bei mir als wandelndes Lexikon abgespeichert. ;) Peter hab ich vorher noch nicht gehört, führe ihn aber jetzt als jemanden, der in der Lage ist, weit über den Tellerrand hinaus zu denken, mit allen Konsequenzen. Ihr beide ergänzt Euch da wirklich sehr gut. Kommen wir zu meiner Erwartung an die Sendung. Als ich den Titel las, frohlockte der kleine Jurastudent in mir, der ich vor über 10 Jahren mal war. Ja, endlich ein Podcast, der sämtliche rechtlichen Rahmenbedingungen aller tragenden Völker und Institutionen im Star Trek Universum aufzeigt und analysiert!! "Jetzt wirds geil!" hörte ich Doc Snyder in meinen Kopf und gleich ihm, der einst in freudiger Erwartung dabei zusah, wie ein Lakai seinen Stuhlgang in ein Paar Lederstiefel zu entrichten drohte, startete auch ich Euren Podcast und lehnte mich zurück. (Mein Gleichnis bezieht sich einzig auf die überschwängliche Vorfreude! Nicht, dass Ihr denkt, ich vergleiche Euren Podcast mit Stuhlgang! NEIN!) Leider wurden meine Erwartungen nicht wirklich erfüllt. Ein wichtiger Punkt fiel besonders auf: Struktur bzw. das nicht Vorhandensein einer solchen. Gerade bei Thema Recht braucht es mMn eine klare Struktur, klare Definitionen der Rahmenbedingungen und logische Verkettung von Schlussfolgerungen. Ich kann das bedauerlicherweise in der Sendung nicht wirklich finden. Allerdings ist das im Endeffekt auch nicht so schlimm, da Ihr auch nicht wirklich über den Überbau "Recht und Gesetz" sprecht nach meinem Empfinden. Natürlich ist es Unsinn, von Euch zu erwarten, Ihr würdet in juristischen Bahnen denken/reden, da vermutlich niemand von Euch juristisch ausgebildet ist. Bitte berichtigt mich, wenn ich mich irre. Dafür hätte ich mir im Podcast noch einen fachkundigen Gast gewünscht, der dann genau das tut... ja und noch Pommes dazu, Danke der Nachfrage. ;) Leider wirkt daher die ganze Diskussion auf mich alles in allem wenig recherchiert zu den letztendlichen Rechtsthemen und bleibt hier fast schon nur auf "Brainstorming Niveau". Das Ganze eröffnet sich mir überwiegend als eine Aneinanderreihung von oftmals philosophischen Fragen/Gedankenspielen, die aufgemacht und in den Raum stellt, dann aber nicht wirklich geklärt werden (können). Das ist für eine hypothetische Diskussion natürlich sehr anregend, trägt aber fatalerweise nicht zur besseren Strukturierung bei. Dabei wäre es (für mich) gerade sehr spannend gewesen, zu hören, wie bestimmte Begebenheiten rechtlich einzuordnen wären in den Rahmen, den Star Trek selbst vorgibt (Charta und Direktiven der Föderation und Sternenflotte, Rechte der Föderationsmitglieder, Verträge mit Nicht-Föderationsmitgliedern und ihre Rechtssysteme, Persönlichkeitsrechte/Privatsphäre etc.). Davon gibt es im Podcast einige wenige Momente, nur muss man diese aber suchen, mitunter zwischen viel "OffTopic" Themen: Formwandler & ihre Masse, Paris vs. Locarno, Harry Kim vs. Beförderung etc. natürlich alles auch sehr interessante Themen, leider haben sie aber nicht viele Schnittpunkte zu "Recht und Gesetz". Sehr gut finde ich aber, dass Ihr große Streitfragen aufwerft (Oberste Direktive, Recht auf Leben, Rechte künstlicher Wesen, Verantwortung der Trill für Taten vergangener Wirte). Ebenso, dass Ihr ausgiebig bei Straftaten und Strafen (O'briens Gedächtnisstrafe, Wesley vs. Edo) und im militärischen Bereich unterwegs seid und dort wichtige Dinge (Befehlsverweigerung, Verbrechen im Dienst) ansprecht, fällt mir positiv auf. Auch die Themen Gerechtigkeit und moralische Verantwortung werden aufgeworfen, allerdings hier auch wieder eher mit philosophischem Einschlag. Sehr schön finde ich am Ende dann aber auch Eure Selbstironie: "nicht ganz so organized trek". Da musste ich auch schmunzeln. ------------------------- Was ich aber wirklich vermisst habe, war das ernsthafte Hinterfragen gewisser Umständen bei Star Trek, die in Deutschland fast immer belächelt werden, bzw. auf Unverständnis stoßen und das zu Unrecht, mMn: Frage: Warum zeigt Star Trek immer nur Anhörungen und selten Gerichtsverhandlungen? Mögliche Antwort: Im US-amerikanischen Recht (Common Law) sind Anhörungen (Hearings) ein gebräuchliches Procedere. Sie sind kürzer und weniger formell, sowohl was den Ort als auch die anwesenden Personen angeht. Streitigkeiten können hier schon beigelegt oder abgelehnt werden, bevor er zu einer Gerichtsverhandlung kommt. Das spart Zeit und Geld. Für eine Fernsehserie wie Star Trek ist ein Hearing natürlich die Budget-freundlichere Alternative zur Gerichtsverhandlung. Man braucht z. B. keinen extra Gerichtssaal-Set und auch keine weiteren Statisten (Gerichtsdiener etc.). Frage: Warum werden infolgedessen in Star Trek fast nie verbindliche Urteile gesprochen? Mögliche Antwort: Man scheut sich, Nägel mit Köpfen zu machen, weil man sich oder anderen Autoren damit womöglich zukünftige Handlungsstränge verbaut. Es ist viel schwieriger/inkonsistenter, etwas vorher statuiertes im Nachhinein wieder rückgängig zu machen/fallen zu lassen. Besser ist es da, wirklich nur einen kleinen Teilaspekt einer Rechtsfrage zu entscheiden, die "Großen Fragen" aber weiterhin offenzulassen. Darum wurde z. B. bei "The Measure of a Man" auch nicht abschließend entschieden, dass Data ein Lebewesen ist, sondern nur festgelegt, dass Data für sich selbst Entscheidungen treffen kann. Nicht mehr und nicht weniger. Eine Sache ist mir noch aufgefallen: Zitat Peter: "Als Fähnrich ist man nicht Offizier, man ist Offiziersanwärter." Du hast recht, wenn Star Trek die Ränge der deutschen Bundeswehr verwenden würde. Das ist jedoch nicht der Fall. Die Vorlage der Sternenflotte bei Star Trek ist die US-Navy und dort ist der Ensign ein Offiziersdienstgrad und ebenso auch in der Serie. Der Offiziersanwärter hier ist der Kadett. Die deutsche Synchro hat sich wohl für "Fähnrich"entschieden, da es etymologisch die richtige Übersetzung ist: Ensign (lateinisch: signum Zeichen) = Fahnenträger = Fähnrich. ------------------------ So, jetzt hör ich aber auch auf. Wie gesagt, es hat mir trotz aller Kritik viel Spaß gemacht, Euch zuzuhören... egal, ob das Thema jetzt zu meiner Zufriedenheit abgehandelt wurde oder nicht. Die Sendung hat auf jeden Fall in mir Emotionen geweckt und darauf kommt es an. Ich werde mir 100%ig weitere Folgen von Euch anhören. Viele Grüße Ronny
by Boethi on
Yeah! Heute Trekkiepedia (5h!) und am Samstag "Vier unter Deck" - die Woche endet großartig! Freu, freu, freu...

Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.